CD-Spieler

Harman-Kardon HD7625 silber (champagner)

Verkauft im November 2017 für 369,-€, komplett revidiert
3 Jahre Garantie*
*Erläuterung siehe Garantiebestimmungen

Als Verstärker zu empfehlen wurde das angebotene Gespann aus HK825-Vor- , HK870-Endstufe und CD401-Kassettendeck

...stand zu Vorführ-Zwecken bei

AudioVideum
Wiesenstr. 57-63
90443 Nürnberg

Revision

  • Erneuerung aller Elektrolytkondensatoren auf der Hauptplatine und im Netzteil
  • Flächendeckendes Nachlöten der genannten Platinen
  • Laufwerks-Reinigung, Lasereinheit- oder Motor-Ersatz nach Bedarf

Eigenschaften

  • Wandler: 4x Burr-Brown PCM61P -  je zwei pro Kanal in Harman-eigener Schaltung "linear smoothing"
  • Laufwerk: Sony
  • Digital-Ausgang
  • Ausgänge mit festem Pegel (hinten)
  • Ausgänge mit regelbarem Pegel (hinten Cinch, vorne 6,3mm-Klinken-Buchse für Kopfhörer
  • Zehner-Tastatur
  • Fernbedienung

Front im Betrieb

Der HD7625 ist nicht etwa das Basis-Gerät des großen Bruders HD7725, das man mit viel Mühe noch zur größeren Variante "aufgeblasen" hat, es sieht eher umgekehrt aus:

Das kompromisslose Konzept wurde für einen Preisbrecher "entschlackt", der HD7625 hat mal in etwa die Hälfte gekostet, wie das fast identisch ausgestattete Flaggschiff - man hat die schweren Stahl-Platten oben und unten eingespart, die innere Abdeckung der Wandler und die weniger hoch selektierte Variante verwendet. Dabei sind diese R2R-Wandler an sich schon sensationell warm und sauber klingend, mit dem "linear smoothing" hat man aus zwei schlechteren Wandlern dann sowieso schon bessere Ergebnisse geholt, als sonst aus einem höchst selektierten (der im größeren Modell natürlich dann wiederum zu seiner eigenen Höchstform auf lief).

Das Laufwerk ist bei den beiden größten Modellen identisch, am Netzteil hat man im 7625 ein paar kleinere Abstriche gemacht. Auch ist z.B. der digitale Ausgang beim 7625 von der Front aus schaltbar und ähnliche Gimmicks, der 7625 verzichtet aber insgesamt nur auf Kleinigkeiten, war als Neugerät entsprechend mit dem deutlich besseren Preis-Leistungs-Verhältnis gesegnet. Inzwischen zahlt bei einem solchen geät aber weniger der Einkaufs-Preis, der auch nicht mehr so extrem differiert, sondern der Aufwand, ihn top-fit zu bekommen wie hier. Vom Revisions-Aufwand her sind die beiden (mit dem 7525: die drei) Geschwister-Geräte allerdings nahezu identisch, von daher lohnt natürlich die Suche nach einem HD7725.

Der ist allerdings in silber nur noch höchst selten anzutreffen, ich suche im Moment z.B. bereits ein Jahr erfolglos nach einem (bezahlbaren/defekten). Um eine HK825/HK870-Kombination angemessen zum klingen zu bringen ist daher dieses Gerät hier momentan meine beste verfügbare Wahl.

Rückseite: Digital Out, fixes und geregeltes Line-Signal und eine System-Bedienteil-Verbindung mit Ein-/Ausgang-3,5mm-Klinken-Buchsen

Erhalten hat das Gerät das volle Programm, der größte Brocken ist mal wieder nicht das Material, sondern der Zeitaufwand - hier gilt es z.B. die zu Aussetzern neigenden Platinen flächendeckend von Hand nachzulöten, nicht nur ein Eckchen auf Verdacht, sondern ALLES - um sicher zu gehen.

Der Wechsel sämtlicher Elkos ist dagegen fast nur noch Formsache, auch eventuell nötige Arbeiten am Laufwerk sind weniger anspruchsvoll.

Die komplett revidierte Haupt-Platine

Gesamt-Übersicht innen

Diese Harman-CD-Spieler sind typische Vertreter ihrer Generation mit einfachen, robusten und langfristig servicefreundlichen Sony-Laufwerken und Wandlern der damaligen Spitzenklasse (die ich auch im Vergleich mit heutiger Ware für absolute Sahne halte). Am schönsten spielt dieses Gerät an einem entsprechenden Harman-Verstärker auf.