Datenschutz

Unsere Datenverarbeitung bewegt sich in dem minimalen Rahmen eines traditionellen Ladengeschäfts, wir verwenden EDV nur zur Auftragsbearbeitung und weil es der (Steuer-)Gesetzgeber verlangt. Die Werkstatt besteht aus dem Chef und einem Mitarbeiter, einen Datenschutz-Beauftragten gibt es bei so wenig Mitarbeitern nicht.

Personenbezogene Daten

werden von uns selbst nicht ohne Ihr Wissen erhoben, wir verwenden keine Cookies, keine Kontaktformulare oder Auswertungssoftware, die uns z.B. irgend etwas persönliches über den Leser unserer Homepage verraten könnte.

Der Gesetzgeber sieht in diesem Rahmen vor, dass wir Sie auch darüber aufklären, dass der Betreiber des Rechners, auf dem unsere Homepage gespeichert und verarbeitet wird (bzw. der Rechner und seine Software selbst), für interne Zwecke Daten erhebt und entsprechende Protokolle zur eventuellen Fehleranalyse (logfiles) für eine begrenzte Zeit speichert. Dies wird unter anderem für die einwandfreie Funktion der Internetseite im Zusammenspiel mit Ihrem Browser benötigt - es handelt sich dabei Daten z.B. zum Zeitpunkt des Kontakts oder zu Ihrem Betriebssystem und Browser-Typ. All das trifft wie bei jeder anderen Internetseite auch auf unsere zu. Zu Deutsch: wenn Sie das hier lesen, haben Sie Internet-Zugriff und verursachen auf unserem Miet-Server wie auf allen Rechnern, mit denen Sie Kontakt aufnehmen, weitgehend anonyme, aber durch Fachleute durchaus verwertbare Datenspuren. Der Betreiber ist in diesem Fall 1&1, siehe dessen Datenschutz-Erklärung.

Anmerkung der Redaktion:

Danke übrigens dem Gesetzgeber für die Verpflichtung derart transparente Erkenntnisse redundant und inflationär zu verbreiten. In der entstehenden Flut von Allgemeinposten soll anscheinend der Kunde erst recht verwirrt werden und versehentliche Formfehler werden nun vermutlich genauso streng behandelt wie die kriminellen Machenschaften der Daten-Haie - ein weiterer Angriff der Lobbyisten auf alle "Kleinen" ohne Rechtsabteilung. Wir nehmen da Ihren Datenschutz wohl schon immer deutlich ernster und unterlassen es auch schon immer von vornherein unter Anwendung größter Sorgfalt, mit Ihren Daten Schindluder zu treiben - die neue Gesetzeslage ist insofern in unseren Augen nur ein neues Geschäftsmodell für Abmahn-Anwälte.

Datenerfassung

Persönliche Daten teilen Sie uns stets aktiv selber mündlich oder fernmündlich, per Brief, FAX oder Email mit - und zwar nur soweit sie für die Auftragsbearbeitung notwendig sind. Weitere Verwendungen personenbezogener Daten gibt es bei uns nicht, daher können wir hier keine Liste der Verwendungen veröffentlichen.
Unter anderem müssen wir Sie im Zuge einer Bearbeitung/Bestellung erreichen bzw. Ihnen Ihr Gerät zusenden können und brauchen eine gültige (ladungsfähige) Rechnungsadresse, um unsere Vertragsansprüche fordern und durchsetzen zu können.

Verwendung Ihrer Daten

Die so erhobenen, in unserer Buchhaltung dauerhaft gespeicherten, persönlichen Daten werden von uns nur intern verwendet, dabei beziehe ich unser Buchhaltungsbüro Peter Gemeinhardt mit ein, das selbstverständlich auch Zugriff hat und sich uns und Ihnen gegenüber ebenfalls zum Datenschutz verpflichtet. Für den (Rück-)Versand nach Bearbeitung verwenden wir regelmäßig die Online-Dienste des jeweiligen Logistik-Unternehmens, in der Regel bei uns DHL - durch die Adressierung hat das Logistik-Unternehmen ebenfalls Zugriff auf Ihre Adress-Daten, auch hier liegt eine eigene Datenschutz-Erklärung vor. Ohne zwingende Notwendigkeit durch Ihren Auftrag geben wir Ihre Daten aber nicht, bzw. nicht ohne Ihre schriftliche Erlaubnis an Dritte weiter. Auch alle unsere Mitarbeiter (1) haben sich hierzu schriftlich verbindlich verpflichtet.

Datensicherheit

Unsere Rechner sind durch technische Mittel wie Firewall und Schadsoftware-Schutz angemessen gegen unautorisierten Fremdzugriff gesichert. Wir verwenden aktuelle Betriebssysteme und Anwendungen, Passwortschutz, regelmäßige Backups, Virenscanner und Benutzerrechte.

Sollte es bei uns dennoch z. B. zu Daten-Diebstahl, Hacking, Fehlversendung von Rechnungen kommen, dann werden wir angemessen reagieren und mindestens die zuständige Behörde (BayLDA), meist auch alle Betroffenen pflichtgemäß informieren.

Recht auf "Vergessenwerden"

Wir werden auf Aufforderung Ihre sämtlichen Daten aus unserem laufenden System (Buchhaltung) löschen, sowie die gesetzliche Aufbewahrungspflicht abgelaufen ist. In unseren Datensicherungen können dabei unvermeidbar noch Kopien verbleiben, die sich nur mit unverhältnismäßig hohem Aufwand aus der Sicherung entfernen ließen. Auf derartige Inhalte bestände allerdings nur dann wieder Zugriff, wenn wir nach einem EDV-Zusammenbruch auf eine ältere Sicherung zurückgreifen müssten, das ist in der Regel nicht der Fall.

Abschließend: eine Datenschutz-Folgeabschätzung ist im Zusammenhang mit den bei uns verarbeiteten Daten nicht nötig und unterbleibt. Videoüberwachung gibt es bei uns nicht.